Start / Aktuelles / BIM-PILOTPROJEKT: FEHMARNSUNDQUERUNG VARIANTE "BOHRTUNNEL"

BIM-PILOTPROJEKT: FEHMARNSUNDQUERUNG VARIANTE "BOHRTUNNEL"

ZPP steigt in die Planungen ein und übernimmt technische Federführung

Das deutsch-dänische Abkommen über den Bau einer "Festen Fehmarnbeltquerung" wird von der Europäischen Union als großes Infrastrukturprojekt mit hohem Stellenwert betrachtet. Auch auf deutscher Seite besteht somit die Herausforderung, eine leistungsfähige Straßen- und Schienenanbindung herzustellen.

Teil dieses Vorhabens sind der zweigleisige Ausbau und die elektrifizierte Ertüchtigung der vorhandenen Eisenbahnstrecke "Lübeck-Puttgarden" sowie der vierstreifige Ausbau der Bundesstraße B 207 zwischen Heiligenhafen-Ost und Puttgarden.

Die Querung des Fehmarnsundes erfolgt derzeit über ein kombiniertes Straßen- und Eisenbahnbrückenbauwerk. Um den Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Sicherheit der zukünftig abzuwickelnden Verkehre gerecht zu werden, haben die DB Netz AG und das Land Schleswig-Holstein (LBV-SH) in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) entschieden, eine neue feste Anbindung der Insel Fehmarn zu realisieren. Im Rahmen einer Vorplanung sollen vier Varianten einer neuen Fehmarnsundquerung untersucht werden.

ZPP ist unter technischer Federführung in einer Planungsgemeinschaft mit der Vorplanung der Variante "Bohrtunnel" beauftragt.

Die Planungsleistungen umfassen die Objekt- und Tragwerksplanung für die Ingenieurbauwerke.

Da das Projekt "Erneuerung der Fehmarnsundquerung" durch das BMVI im Rahmen des Stufenplans für die Einführung von BIM (Building Information Modeling) als Pilotprojekt ausgewählt wurde, erfolgen die Planungen parallel zur konventionellen Herangehensweise auch in der BIM-Arbeitsmethodik.

ZPP ist zusätzlich mit der BIM-Koordination für das Zusammenwirken der einzelnen Fachdisziplinen verantwortlich und übernimmt die Entwicklung des BIM-Konzepts und die Abstimmungen mit dem BIM-Management des Auftraggebers.

Weitere Projekt-Informationen 
ANWENDUNG DER BIM-METHODIK
OBJEKT- UND TRAGWERKSPLANUNG

© Thomas Reimer / Fotolia
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Inken Picht
ZPP Ingenieure AG
+49 234 9204-1408
+49 234 9204-1000
pi@zpp.de