Start / Aktuelles / Hamburger Hochbahn AG plant den Neubau der U5 Ost mit ZPP...

Hamburger Hochbahn AG plant den Neubau der U5 Ost mit ZPP Ingenieure

Die nächste Großbaustelle in Hamburg wirft ihre Schatten voraus, denn ab sofort beginnt die Planung für den östlichen Bauabschnitt der neuen U-Bahn-Linie 5. Alleine dieser Bauabschnitt wird eine Tunnelstrecke von mehr als 7 km mit fünf neuen unterirdischen Haltestellen aufweisen und verläuft von Bramfeld im Osten bis zur City Nord. Begleitet werden die Planungen von einem intensiven Dialog mit den Bürgern in den verschiedenen Stadtteilen, um Informationen zu geben und Anregungen der Bewohner aufnehmen zu können.

Der Generalplanervertrag für diesen Abschnitt wurde Anfang Juli zwischen der Hamburger Hochbahn und ZPP Ingenieure unterzeichnet. Geplanter Baubeginn für den ersten Bauabschnitt ist ab 2021.

Das Gesamtprojekt U5 mit der später folgenden Erweiterung nach Westen ist die wichtigste städtebauliche Einzelmaßnahme des nächsten Jahrzehnts für die ständig wachsende Hansestadt. Im Kampf gegen den Verkehrsinfarkt wird das Projekt U5 die wichtigsten verkehrlichen Potenzialgebiete westlich und östlich der Alster und bestehende Großwohnsiedelungen mit der Innenstadt verbinden und das im 90-Sekunden-Takt mit vollautomatisiertem Betrieb. Im Endzustand wird die Gesamttrasse über 30 km betragen und praktisch komplett unterirdisch verlaufen. Damit wird die U5 die derzeitige Netzlänge der Hamburger HOCHBAHN gleich um ein Drittel vergrößern.

Vorläufiger Trassenverlauf der U5 nach Abschluss der Machbarkeitsuntersuchungen / Bildquelle: Hamburger Hochbahn AG
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Gudrun Karpa
ZPP Ingenieure AG
+49 40 3347537-2415
+49 40 3347537-1000
gk@zpp.de