Start / Aktuelles / BIM4Rail

BIM4Rail

Wissenschaftliche Begleitung zur Anwendung von BIM im Schienenwegebau für das BMVI

ZPP bringt seine BIM-Kompetenzen bei der wissenschaftlichen Begleitung von 13 Großprojekten im Schienenwegebau ein.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat bereits 2016 eine Finanzierungsvereinbarung über insgesamt 29 Millionen Euro mit der DB Netz AG abgeschlossen, mit dem Ziel Building Information Modeling (BIM) als ganzheitliche Methode für das digitale Planen und Bauen zu fördern. Dabei wurden 13 Großprojekte ausgewählt, in denen BIM zur Anwendung kommen soll. Zu den Pilotprojekten zählen unter anderem die Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen, die Ausbaustrecke Hamburg-Hannover und größere Bauabschnitte des Rhein-Ruhr-Express.

Zum Jahreswechsel hat das BMVI nun auch die wissenschaftliche Beforschung der 13 BIM-Pilotprojekte beauftragt.

ZPP ist Teil des Konsortiums, das den Zuschlag bekommen hat, die BIM-Anwendungen in den Projekten zu bewerten und Handlungsempfehlungen für zukünftige Projekte zu erarbeiten, um BIM im Schienenwegebau effizient und sinnvoll einzusetzen. Ein weiterer Aspekt ist die Betrachtung des Prüfaufwandes des Eisenbahnbundesamts im Kontext der neuen, digitalen Planungsmethode. Damit ist ZPP an einem weiteren wichtigen Schritt zur Umsetzung von BIM im Infrastruktursektor maßgeblich beteiligt.

Weitere Infos:
Pressemitteilung: Neue Pilotprojekte für digitales Planen und Bauen bei der Schiene
Hintergrundinformationen zu den Pilotvorhaben

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Tobias Rahm
ZPP Ingenieure AG
+49 234 9204-1235
+49 234 9204-1000
tr@zpp.de