Start / Projekte / Wasserbau / Kraftwerk Eemshaven

Kraftwerk Eemshaven

Bautechnische Prüfung der Wasserbauwerke

Das neue Steinkohlekraftwerk Eemshaven der RWE AG befindet sich in der niederländischen Provinz Groningen am Westufer der Emsmündung gegenüber der deutschen Stadt Emden.

ZPP ist mit der baustatischen Prüfung aller Bauwerke der Gesamtanlage einschließlich der Wasserbauwerke und Verbaumaßnahmen beauftragt. Die Prüfung erfolgt auf Basis deutscher Normen und Regelwerke (gem. SV-VO) und unter Berücksichtigung spezifischer niederländischer normativer Vorgaben. Die Prüfung umfasst folgende Wasserbauwerke:

_Einlaufbauwerk (UPA)
Massivbauwerk mit 55 m breitem Einlaufbereich im Kaibereich und geknicktem Grundriss;
Bauwerksgründung -15 m unter GOK auf Unterwasserbetonsohle mit Pfahlgründung; Kaispundwand mit Reibepfählen

_Kühlwasserpumpenbauwerk (UQA)
6 Kammern mit Hochwasserschutz-Funktion im Deichbereich; Massivbauwerk gegründet auf Unterwasserbetonsohle mit Pfahlgründung;
Belastung durch Hafenbetrieb und große Aufbauten (Förderbänder, Kräne); Gezeiteneinfluß, unterschiedl. Grundwasserstände, seismische
Einwirkungen; Berücksichtigung div. Bauzustände

_Einleitbauwerk (UQQ)
Deich durchquerendes Massivbauwerk mit 3 Kammern; Gründung auf Unterwasserbetonsohle mit Pfahlgründung;
Gezeiteneinfluß, unterschiedl. Grundwasserstände, seismische Einwirkungen; Berücksichtigung div. Bauzustände

_Kaianlage (UEA):
vom Hafenbetreiber gestellte, ca. 500 m lange Kaianlage (second opinion)

Bildquelle: S. Kreklau/ZPP.de
Auftraggeber
RWE Technology GmbH
Leistungszeitraum
2008 - 2017
Standort
Eemshaven, Niederlande
Leistungen
  • Prüfen

Weitere Projekte Wasserbau