Start / Projekte / Tunnelbau / U5 Ost

U5 Ost

Generalplanung für den Neubau der U-Bahn für den Bauabschnitt City Nord - Bramfeld

Der östliche Bauabschnitt der neuen U-Bahn-Linie 5 umfasst eine Tunnelstrecke von ca. 6 km mit vier neuen unterirdischen Haltestellen. Die U5 verläuft von Bramfeld im Osten bis zur City Nord. In der City Nord wird an die oberirdische U- Bahn Bestandshaltestelle Sengelmannstraße angeschlossen. In diesem Bereich und im östlichen Anschluss tangiert und kreuzt die neue U- Bahnlinie DB Gleise.

Der Streckentunnel wird als 2-Gleis-Schildvortrieb mit einem Außendurchmesser von ca. 10,30 m geplant. Lediglich in Streckenteilbereichen der City Nord soll ein Stück der unterirdischen Strecke in offener Bauweise hergestellt werden. Die vier unterirdischen Haltestellen werden in offener Bauweise mit tiefen Schlitzwandbaugruben hergestellt.

Die U5 soll abweichend zum Bestandsnetz als vollautomatisches System (GoA 4 mit Bahnsteigtüren) betrieben werden.

ZPP ist mit der Objektplanung der Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen in den Leistungsphasen 1 bis 4 sowie der Objektplanung der Gebäude und raumbildenden Ausbauten in den Leistungsphasen 1 und 2 gemäß HOAI beauftragt. Die Tragwerksplanung in den Leistungsphasen 1 bis 3 und die Fachplanung der Technischen Ausrüstung in den Leistungsphasen 1 bis 4 zählt ebenso zu den beauftragten Leistungen.

Auftraggeber
Hamburger Hochbahn AG
Leistungszeitraum
seit 2016
Standort
Hamburg, Deutschland
Leistungen
  • Planen

Weitere Projekte Tunnelbau