Start / Projekte / Tunnelbau / U4 HafenCity

U4 HafenCity

Beratung und Planung zum Neubau der U-Bahnlinie

Die neuen städtebaulichen Entwicklungsgebiete der HafenCity werden mit der U-Bahnlinie U4 effizient an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden.

Diese neu zu erstellende U-Bahnlinie hat eine Gesamtlänge von ca. 4,1 km und schließt im Bereich der Binnenalster am U-Bahnhof Jungfernstieg an und unterquert bereits weite Teile der Innenstadt und auch mehrere Hafenbecken in einer Tiefenlage von ca. 29 m.

Der Streckenabschnitt mit einer Länge von ca. 2,8 km wird im Schildvortrieb Ø 5,6 m mit zwei eingleisigen Röhren aufgefahren. Zur Sicherung der Rettungsmöglichkeiten werden 4 Notausstiege angeordnet. Diese werden von der Oberfläche abgeteuft und teilweise im Schutz von Vereisungen an die Tunnelröhren angeschlossen.

Im Bereich der HafenCity werden zwei Haltestellen sowie der dazwischenliegende Streckenabschnitt mit einer Gesamtlänge von 1,2 km in offener Bauweise hergestellt. Die Baugruben wurden mit einem Hochwasserschutz ausgebildet.
Insbesondere die Baugrube Querung Magdeburger Hafen stellte eine stahlwasserbautechnische Herausforderung im Tidebereich dar. Das Bauwerk liegt vollständig im Grundwasser und somit im Tideeinflussbereich.

ZPP war mit der Objektplanung der Ingenieurbauwerke und der Tragwerksplanung jeweils in den Leistungsphasen 1 und 2 beauftragt. Zu unseren Leistungen zählte ebenfalls die Bauüberwachung, die Beratung des Bauherren, das Nachtragsmanagement, die Planprüfung sowie die tunnelbautechnische Beratung.

Foto: Wolfgang Huppertz / Hamburger Hochbahn AG
Auftraggeber
Hamburger Hochbahn AG
Leistungszeitraum
2006 - 2014
Standort
Hamburg, Deutschland
Leistungen
  • Beraten
  • Planen

Weitere Projekte Tunnelbau