Start / Projekte / Tunnelbau / U-Bahnlinie U2

U-Bahnlinie U2

Machbarkeitsstudie zum Neubau und Überbauung eines U-Bahntunnels

Auf dem Gelände nordöstlich des Leipziger Platzes auf dem ehemaligen Wertheimareal ist die Bebauung mit 3 bis 8 oberirdischen Geschossen direkt am Oktogon des Leipziger Platzes und gegenüber des Bundesrates, sowie entlang der Voßstraße vorgesehen.

Das Baufeld wird in nordöstlicher Richtung durch den unterirdischen Fahrweg der U-Bahn Linie U2, vom Leipziger Platz bis zur Voßstraße auf einer Streckenlänge von ca. 125 m durchquert.

ZPP bzw. deren Ursprungsgesellschaft war mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, bei der Lösungen untersucht wurden, wie im Zuge der Überbauung auch ein Rückbau des Bestandstunnels und ein Neubau des Tunnelabschnitts realisiert werden kann. Hierbei waren eine möglichst geringe Sperrzeit des U2- Betriebs und die Baustellenrandbedingungen der Überbauung wesentliche Planungsvorgaben.

Der Bestandstunnel liegt zum Teil im Grundwasser. Da Grundwasserabsenkungen nicht umgesetzt werden konnten, waren nur solche Bauverfahren möglich, die im Schutze von dichten Baugruben realisiert werden konnten.

Weiterhin war wir beratend für den Bauherren tätig.

Auftraggeber
BVG Berliner Verkehrsbetriebe
Leistungszeitraum
2011
Standort
Berlin, Deutschland
Leistungen
  • Beraten

Weitere Projekte Tunnelbau