Start / Projekte / Tunnelbau / Ausbau der B 39

Ausbau der B 39

Objekt- und Tragwerksplanung der Untertunnelung des Bahnhofsvorplatzes

Die kreisfreie Stadt Neustadt an der Weinstraße nimmt innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar die Funktion eines Mittelzentrums ein. Zur Sicherstellung der optimalen Anbindung des Bahnhofsumfeldes an das historische Stadtzentrum (mittelalterliche Altstadt) und einer gleichzeitigen Verbesserung der innerstädtischen Verkehrssituation ist eine neue gleisparallele Führung der B 39 mit einer Untertunnelung des Bahnhofsvorplatzes geplant.

Die Gesamtlänge der zum Ausbau anstehenden Streckenführung beträgt insgesamt ca. 1.400 m. Hierin enthalten sind beidseitig die erforderlichen Rampenbereiche mit Stützbauwerken und ein ca. 400 m langer Tunnel inklusive Betriebsgebäude.
Die Baumaßnahme wird in 'offener Bauweise' und mit teilweiser temporärer bzw. endgültiger Abdeckelung im Tunnelbereich erstellt.

Im Endzustand muss für das Tunnelbauwerk ein Grundwasserstand auf etwa halber Wandhöhe berücksichtigt werden.

ZPP war mit der Objektplanung der Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen, der Tragwerksplanung und der technischen Ausrüstung jeweils in den Leistungsphasen 1 und 2 gemäß HOAI beauftragt.

Auftraggeber
Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße
Leistungszeitraum
2012 - 2014
Standort
Neustadt an der Weinstraße, Deutschland
Leistungen
  • Planen

Weitere Projekte Tunnelbau