Start / Projekte / Leitungstiefbau / Abwasserbehandlungsanlagen

Abwasserbehandlungsanlagen

Tragwerksplanung zur Erneuerung der Anlagen der Kölner Ortsteile Esch, Pesch und Auweiler

Die abwassertechnischen Anlagen der Kölner Ortsteile Esch, Pesch und Auweiler waren zu erneuern. Die bestehenden Anlagen zur mechanischen Vorklärung des Abwassers wurden in dem Zuge baulich ertüchtigt und neu hergestellt.

Von dem vorhandenen Regenrückhaltebecken in Pesch wurde ein tief liegender Kanal DN 1400 bis DN 2800 über eine Länge von ca. 1,9 km im Rohrvortriebsverfahren hergestellt. In der Kanaltrasse wurden neben regelmäßig angeordneten Inspektionsschächten sieben tief liegende Sonderbauwerke errichtet. Im Zuge des Kanalbaus wurden Zulauf- und Anschlusshaltungen DN 600 bis DN 2000 verbaut. Darüber hinaus wurde ein neues Pumpwerk errichtet, welches das im Freispiegelgefälle zulaufende Abwasser in Druckleitungen weiterfördert.

Die Baumaßnahme war von der großen Tiefenlage des Kanals und der Schacht- und Sonderbauwerke geprägt sowie durch den hohen anstehenden Grundwasserdruck.

ZPP war mit der Tragwerksplanung in den Leistungsphasen 1 bis 6 gemäß HOAI beauftragt. Weiterer Bestandteil waren die Bestandsaufnahme und Begutachtung der abwassertechnischen Anlagen sowie die baubegleitende Beratung.

Auftraggeber
Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR
Leistungszeitraum
2014 - 2016
Standort
Köln, Deutschland
Leistungen
  • Planen

Weitere Projekte Leitungstiefbau