Start / Projekte / Kraftwerksbau / Kraftwerk Eemshaven

Kraftwerk Eemshaven

Bautechnische Prüfung der Gesamtanlage

Das neue Steinkohlekraftwerk Eemshaven der RWE AG befindet sich in der niederländischen Provinz Groningen am Westufer der Emsmündung gegenüber der deutschen Stadt Emden.

Der Standort Eemshaven bietet viele Vorteile und gute logistische Voraussetzungen. Das Kraftwerk kann über den Seehafen mit dem Hauptbrennstoff Steinkohle versorgt werden und über die Ems können andere Stoffe, wie z.B. das Kalksteinmehl für die Rauchgas-Entschwefelung oder die Kraftwerksasche, umweltfreundlich an- und abtransportiert werden. Die Seewasserkühlung ermöglicht die Realisierung eines sehr hohen Wirkungsgrades.

Die Doppelblockanlage mit einer Gesamtleistung von 1.600 MW wird konventionell, jeweils bestehend aus Dampferzeuger mit Staubfeuerung, DeNOx, Elektrofilter, Rauchgasentschwefelungsanlage, Dampfturbine, Seewasserkühlung und Nebenanlagen ausgeführt.

ZPP ist mit der baustatischen Prüfung aller Bauwerke der Gesamtanlage einschließlich des Kesselgerüstes beauftragt. Daneben erfolgt auch die statische und konstruktive Prüfung von Kanälen, Absorber, Silobehältern, Großtanks und anderen Anlagenbauteilen aus Beton und Stahl. Die Prüfung erfolgt auf Basis deutscher Normen und Regelwerke (gem. SV-VO) und unter Berücksichtigung spezifischer niederländischer normativer Vorgaben.

Bildquelle: S. Kreklau/ZPP.de
Auftraggeber
RWE Technology GmbH
Leistungszeitraum
2008 - 2017
Standort
Eemshaven, Niederlande
Leistungen
  • Prüfen

Weitere Projekte Kraftwerksbau