Start / Projekte / Kraftwerksbau / Kernkraftwerk Brokdorf

Kernkraftwerk Brokdorf

Bautechnische Prüfung und bautechnischer Sachverständiger nach § 20 AtG

Das von der PreussenElektra GmbH betriebene Kernkraftwerk besitzt eine installierte Leistung von 1.410 MW (netto, elektrisch), die über einen Druckwasserreaktor realisiert wird. Die notwendige Kühlung des Kondensators erfolgt mit Hilfe der direkt am Kraftwerkgelände verlaufenden Elbe.

Während der Errichtungsphase bis zur Inbetriebnahme des Kernkraftwerks wurden von uns folgende Leistungen erbracht:

_Bautechnische Prüfung und Überwachung der Bauausführung
für die sicherheitstechnisch wichtigen Gebäude und weitere bautechnische Anlagen
_Stellungnahmen zur Erfüllung der Auflagen aus Teilerrichtungsgenehmigungen
einschließlich Kontrolle der abschließenden bautechnischen Dokumentation


Seit der Inbetriebnahme des Kernkraftwerks führen wir die Tätigkeiten als bautechnischer Sachverständiger nach § 20 des Atomgesetzes im Rahmen der atomrechtlichen Aufsicht durch das Land Schleswig-Holstein durch:

_Durchführung u. a. von Wiederkehrenden Prüfungen (WKP)
_Begutachtung und Stellungnahmen zu anzeigepflichtigen und zustimmungspflichtigen Änderungsanzeigen
_Regelmäßige Teilnahme an Aufsichtsbesprechungen
_Stellungnahmen zu neuen Vorschriften wie KTA-Regeln zum Stand von Wissenschaft und Technik
_Erstellung von Jahresberichten zu den durchgeführten Tätigkeiten

Zum Umfang der zu bearbeitenden Bauwerke gehörte bis 2014 auch das Standort-Zwischenlager.

Bildquelle: PreussenElektra GmbH
Auftraggeber
Schleswig-Holstein, atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde
Leistungszeitraum
seit 1980
Standort
Brokdorf, Deutschland
Leistungen
  • Prüfen
  • Begutachten

Weitere Projekte Kraftwerksbau