Start / Projekte / Hochbau / UN Gebäude

UN Gebäude

Gutachtliche Stellungnahme im Rahmen der Sanierung des Gebäudes

Das UN-Gebäude in Abuja, der Hauptstadt Nigerias, wurde bei einem Bombenanschlag im August 2011 stark beschädigt.

Das Gebäude besteht aus einem Zentralbereich mit drei, in einem Winkel von 120° angeschlossenen Flügeln. Jeder Flügel ist etwa 45 m lang und als Stahlbetonskelettkonstruktion ausgebildet. Die Geschossdecken, die ebenfalls zur Aussteifung des Gebäudes dienen, bestehen größtenteils aus Betonfertigteilplatten. Stellenweise wurden auch Betonsteine und Betonziegel verwendet.

Durch die Explosion und das anschießende Feuer wurde der zentrale Teil des Gebäudes zerstört und musste abgerissen werden. Die geringer beschädigten Flügel des Gebäudes waren auf ihre Standsicherheit und Dauerhaftigkeit zu prüfen.

ZPP wurde von Julius Berger International GmbH mit einer gutachtlichen Stellungnahme zum Zustand der Standsicherheit gemäß europäischer Normung der drei Flügel des Gebäudes bzw. deren Schädigung sowie der Ausarbeitung möglicher Sanierungskonzepte beauftragt. Dazu wurden die Ausführungsunterlagen ausgewertet und die Ergebnisse mit geeigneten Berechnungsmodellen analysiert und bewertet. Im Anschluss daran wurden mögliche Sanierungskonzepte ausgearbeitet und in einer gutachtlichen Stellungnahme zusammengefasst.

Auftraggeber
Julius Berger International GmbH
Leistungszeitraum
2013
Standort
Abuja, Nigeria
Leistungen
  • Begutachten

Weitere Projekte Hochbau