Start / Projekte / Brückenbau / Brücke Bottroper Straße

Brücke Bottroper Straße

Objekt- und Tragwerksplanung für die Erneuerung der Brücke

Die Bottroper Straße in Essen wird über eine Brücke über die DB-Gleise der S2 und des RE3 auf Höhe des Volksparks geführt. Die Brücke besteht aus zwei getrennten parallelen Bauwerksteilen, die in unterschiedlichen Baujahren errichtet wurden. Der westliche Bauwerksteil, dessen Überbau als dreifeldriger Verbundquerschnitt hergestellt wurde, muss durch einen kompletten Neubau inklusive Unterbauten als Einfeldträgerfeld mit optimierter Stützweite ersetzt werden. Bei dem neuen Bauwerk handelt es sich um einen zweispurigen Straßenquerschnitt mit Rad- und Gehweg auf der westlichen Kappe.

ZPP hat die Aufstellung des Bauwerksentwurfs für den Ersatzneubau der Straßenbrücke erstellt. Die Leistung beinhaltet die Erstellung des Abbruchkonzepts und die Erstellung der Leistungstexte mit Massenermittlung für den Rückbau der vorhandenen Brücke sowie die Leistungen des Baugrundgutachters, den ZPP als Nachunternehmer gebunden hat.

Bei der Planung über die elektrifizierte Bahnstrecke mussten die bahntechnischen Belange und Vorgaben, wie beispielsweise Arbeiten in Sperrpausen und Erdung, berücksichtigt werden. Die Baumaßnahme musste unter Aufrechterhaltung des laufenden Bahn- und Straßenverkehrs geplant werden. Die Variantenuntersuchungen der Entwurfsplanung erfolgten unter Berücksichtigung möglicher Bauverfahren und der bauzeitlichen Verkehrsführung. Die bauzeitliche Sicherung des Altbauwerks erfolgte mit einer Absturzsicherung mit Fahrzeugrückhaltesystem.

Unsere Leistungen erbrachten wir gemäß HOAI für die Objektplanung der Ingenieurbauwerke in den Leistungsphasen 1 bis 3 und 6 bis 7. Für die Tragwerksplanung waren wir in den Leistungsphasen 2, 3 und 6 tätig sowie für die SiGeKo gemäß AHO Heft Nr. 15.

Auftraggeber
Stadt Essen
Leistungszeitraum
seit 2015
Standort
Essen, Deutschland
Leistungen
  • Planen

Weitere Projekte Brückenbau