Start / Spotlight / Landschaftspark Duisburg-Nord

INDUSTRIE UND KULTUR

Landschaftspark Duisburg-Nord

EIN WAHRZEICHEN DER REGION

DANK INSPEKTION AUF NUMMER SICHER

Das Konzept des Parks ist einmalig: Besucher können hier wandern und Rad fahren, spielen und toben, auf einen 70 Meter hohen Hochofen klettern und die Aussicht genießen oder einfach im Biergarten oder Restaurant entspannen und essen. Auch Kultur wird großgeschrieben: Der Landschaftspark Nord ist Spielort der RuhrTriennale, der ExtraSchicht und des Traumzeit-Festivals. Die nächtliche Lichtinstallation von Jonathan Park genießt Kultstatus und leuchtet weit über Duisburg hinaus. Ehemalige Werkshallen bieten Raum für eine Fülle von Veranstaltungen, der Gasometer wurde zu Europas größtem künstlichem Tauchsportzentrum umfunktioniert, und ein alter Bunker ist jetzt alpiner Klettergarten– um nur ein paar der Highlights zu nennen.

Auf dem riesigen und gut besuchten Areal stehen insgesamt 88 Bauwerke: die Kraftzentrale, der Gebläsehallenkomplex, die Gießhalle, das Hüttenmagazin, Veranstaltungshallen, ein Hotel, mehrere Büro- und Verwaltungsgebäude, ehemalige Hochofen- und Nebenanlagen sowie verschiedene Arbeits- und Sportstätten. Diese Beispiele machen deutlich, dass die Anforderungen je nach Nutzungsart der Bauwerke stark variieren. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie regelmäßig im Rahmen einer Inspektion geprüft werden müssen: auf ihre Standsicherheit, Dauerhaftigkeit und Verkehrssicherheit.

Dieses kolossale Denkmal der Industriekultur – das symbolisch für den Strukturwandel im Ruhrgebiet steht – auch für kommende Generationen zu erhalten, ist eine große Aufgabe für alle Beteiligten und nicht zuletzt für ZPP. Dank regelmäßiger Inspektionen ist die Sicherheit der Bauwerke gewährleistet und eventuelle Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen sind planbar.

Route der Industriekultur

Die Industriekultur ist ein wichtiges und vor allem unübersehbares Alleinstellungsmerkmal des Ruhrgebiets. Ein Wahrzeichen der Region und Ankerpunkt der Route der Industriekultur ist der Landschaftspark Duisburg-Nord. In den 1990er-Jahren entstand auf dem 180 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Hüttenwerks ein einzigartiger Kultur-, Natur- und Freizeitpark.

Die Standsicherheit der historischen Bauwerke wird seit vielen Jahren von ZPP überwacht.

Weitere Informationen zum Landschaftspark Duisburg-Nord:
www.landschaftspark.de

ZPP INGENIEURE & ZPP INTERPROJECT

EIN STARKES TEAM

Das von ZPP entwickelte Projektinformations- und Managementsystem ermöglicht, dass Überprüfungsdatenblätter bzw. Bauwerksbücher so angelegt werden, dass sie – bei aller Komplexität der Aufgaben und den unterschiedlichen Anforderungen der Bauwerke – eine gewisse Einheitlichkeit aufweisen. Ziel ist eine fachübergreifende Zusammenführung aller relevanten Objektinformationen, um Lebenszykluskosten zu optimieren und Maßnahmen zur Substanzverbesserung bzw. zur Werterhaltung zu definieren.

ZPP INTERPROJECT wurde an die spezifischen Erfordernisse der Bauhütte des Landschaftsparks Duisburg-Nord angepasst und individuell weiterentwickelt. Der große Vorteil für den Auftraggeber: Unterhaltungskosten können zuverlässig prognostiziert werden – ein entscheidender Beitrag zur dauerhaften Qualitätssicherung! Bereits im Jahre 2004 wurde ZPP mit der Planung zum Umbau und mit Untersuchungen zur Instandsetzung und Umnutzung verschiedenster Gebäude und Anlagen für die Nachnutzung der ehemaligen Eisenhütte beauftragt. Immer unter der Prämisse, Vorgaben des Denkmalschutzes zu berücksichtigen.

Die ZPP Inspektion

Leistungsstark in Prüfung, Beratung und Instandhaltung

Bei ZPP arbeiten top ausgebildete Spezialisten für Bauwerksinspektionen und -instandsetzung: Sie verfügen über einen umfassenden Erfahrungsschatz und den nötigen Blick für das Schadenspotenzial.

Im Rahmen der Inspektionen zur Bauwerkserhaltung prüfen die ZPP Ingenieure Bauwerke und Anlagen auf Schäden und beurteilen dabei die Auswirkungen auf die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit. Nach erfolgreicher Prüfung erhält das Bauwerk die ZPP-Prüfplakette. In einem digitalen Bauwerksbuch werden alle wichtigen Informationen dokumentiert, sodass der Betreiber jederzeit auf dem aktuellen Stand ist.

Sind Maßnahmen zur Instandsetzung nötig, beraten Sie die ZPP Experten – stets im Sinne einer möglichst nachhaltigen und kosteneffizienten Lösung. Nicht ein vorgegebenes Schema F, sondern das jeweilige Projekt bestimmt dabei die Vorgehensweise. Die Kompetenzen verteilen sich bei ZPP auf mehrere Abteilungen und Teams. Gerade bei komplexeren Aufgaben ist der Austausch zwischen Fachleuten verschiedener Fachrichtungen sinnvoll und zielführend: ZPP Ingenieure finden gemeinsam auch da eine Lösung, wo andere kapitulieren.

Projekte aus dem Bereich Erhalten

MEHR INFORMATIONEN? FRAGEN? ANREGUNGEN?

NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

*
*
*