Start / Aktuelles / Kraftwerk Voerde

Kraftwerk Voerde

Rückbau der Kohlebandbrücke im stillgelegten RWE-Kraftwerk

Im Zuge der Rückbaumaßnahme des bereits im März 2017 stillgelegten RWE-Steinkohlekraftwerks Voerde wurde jetzt die Kohlebandbrücke über der Frankfurter Straße zurückgebaut.

Der Aushub des 50 m langen und 80 Tonnen schweren Brückenteils erfolgte mithilfe von zwei Kränen mit einer Traglast von jeweils 500 Tonnen. Nach dem Anschlagen der Brücke an die Kräne wurden die Verbindungspunkte des rückzubauenden Brückenfeldes mit der weiteren Brückenkonstruktion freigebrannt. In einem rund 30-minütigem Aushubvorgang wurde das Brückenfeld langsam angehoben, gedreht und auf dem Kraftwerksgelände abgelegt.

ZPP war bei dieser Maßnahme mit den statischen Aspekten des Aushubvorgangs, sowie mit der temporären Sicherung der Standsicherheit der übrigen Brückenteile beauftragt.

Kraftwerk Voerde – Rückbau der Kohlebandbrücke
Ansprechpartner
Dennis Reichelt, M.Sc.
ZPP Ingenieure AG
+49 234 9204-1385
+49 234 9204-1000
rlt@zpp.de