Start / Aktuelles / Chambala School, Malawi

Chambala School, Malawi

Ingenieure ohne Grenzen haben die Implementierungsphase abgeschlossen

Die Chambala School in der zentral gelegenen Kasungu Provinz von Malawi wird nun mit Wasser und Strom versorgt. Nach der erfolgreichen Erkundung und Planung ist nun auch die Implementierungsphase, des von der Regionalgruppe Bochum der Ingenieure ohne Grenzen betreuten Projekts, abgeschlossen.

In Zusammenarbeit mit lokalen Brunnenbohrunternehmen wurde ein Brunnen in der Nähe der Schule errichtet und auf dem Dach der Schule eine Solaranlage angebracht und in Betrieb genommen. Die Maßnahme nimmt damit unmittelbar Einfluss auf die Gesundheit der Menschen und die Qualität des Unterrichts. Denn die Wasserbeschaffung muss nun nicht mehr mit Eimern zu Fuß sowie während der Unterrichtszeit erfolgen, und die Schüler können auch nach dem frühen Sonnenuntergang mittels elektrischer Beleuchtung unterrichtet werden.

Zukünftig sind weitere Verbesserungen und der Ausbau von Toiletten und Waschmöglichkeiten geplant, um die Situation nachhaltig zu verbessern.

ZPP wird die Regionalgruppe Bochum der Ingenieure ohne Grenzen auch 2018 unterstützen und wünscht den Kräften vor Ort weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit!

Ausführliche Informationen zum Projekt
Regionalgruppe Bochum

Bildquelle: Ingenieure ohne Grenzen e.V.
Ansprechpartner
Stefan Seibel B.Sc.
ZPP Ingenieure AG
+49 234 9204-1535
+49 234 9204-1000
ssl@zpp.de