Start / Aktuelles / Bauteilversuche an hochleistungsfähigen Vortriebsrohren

Bauteilversuche an hochleistungsfähigen Vortriebsrohren

Die Belastbarkeit innovativer Vortriebsrohre wurde an Prototyp ermittelt

Mit dem "Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie konnte eine Kooperation aus der TU Kaiserslautern, der Betonwerk Müller GmbH und der ZPP Ingenieure AG ein innovatives Vortriebsrohr aus Beton entwickeln. Das neue Rohr weist durch technische Verbesserungen der Geometrie und der Werkstoffeigenschaften eine deutlich höhere Performance bei der mechanischen Belastbarkeit und der Oberflächenqualität auf.

Die aufnehmbare Vortriebskraft wurde an der MPA Darmstadt an einem hergestellten Prototyp untersucht. Mit maximaler Abwinkelung wurden zwei Rohrsegmente zusammengeführt und im Versuchsstand belastet. Die erzielten Ergebnisse übertrafen dabei sogar die Prognosen und belegen die hervorragenden Ergebnisse der Entwicklungsarbeit.

Infos zu den Projektpartnern und zum Förderer:
Beton Müller
Technische Universität Kaiserslautern
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM

Bauteilversuche an hochleistungsfähigen Vortriebsrohren
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Martin Schmitz
ZPP Ingenieure AG
+49 221 397507-2515
+49 221 397507-1000
schm@zpp.de