Start / Projekte / Brückenbau / Behelfsbrücke

Behelfsbrücke

Bauwerksprüfung nach DIN 1076 für die Behelfsbrücke über den Wesel-Datteln-Kanal

Für die Regionalniederlassung Niederrhein des Landesbetriebes Straßenbau NRW wird halbjährlich eine Bauwerksprüfung nach DIN 1076 für die Behelfsbrücke des Typs SS 80 über den Wesel-Datteln-Kanal (Bundeswasserstraße) im Verlauf der L1 bei Hünxe durchgeführt.

Die als Dreifeld-System ausgeführte Behelfsbrücke ist eine geschraubte Stahlkonstruktion (SS 80 – Brückengerät) mit einer Gesamtlänge von ca. 84 m. Sie ist mit einem zusätzlichen einseitigen Gehweg ausgestattet.

Insgesamt wurde ZPP für sechs halbjährliche Prüfungen in den Jahren 2015 bis 2018 beauftragt. Die erste Prüfung erfolgte im Herbst 2015. Die Prüfungen erfolgen handnah. Zusätzlich zur DIN 1076 sind die Baubeschreibungen und Bauanweisungen der SS 80 – Brücke gemäß Handbuch zu beachten.

Alle Schraubverbindungen der Brücke müssen handnah überprüft werden. Die Prüfung der Brückenunterseite erfolgt mittels Hubsteiger auf einem Ponton, der unter Beachtung des fließenden Schiffsverkehrs auf den Wesel-Datteln-Kanal von einem Schubschiff entsprechend positioniert wird. Die oberseitige Prüfung erfolgt bei halbseitiger Verkehrssperrung unter fließendem Straßenverkehr.

Auftraggeber
Landesbetrieb Straßenbau NRW
Regionalniederlassung Niederrhein, Mönchengladbach
Leistungszeitraum
seit 2015
Standort
Hünxe, Deutschland
Leistungen
  • Erhalten
  • Bauwerksprüfung

Weitere Projekte Brückenbau