Start / Aktuelles / ZPP plant für Straßen NRW

ZPP plant für Straßen NRW

Auftrag für das Erhaltungslos der A 516 zwischen der AS Oberhausen-Eisenheim und südlich des AK Oberhausen geht an ZPP

Im nördlichen Ruhrgebiet in der Stadt Oberhausen verläuft die Bundesautobahn A 516. Die sogenannte Stadtautobahn beginnt am Autobahnkreuz Oberhausen und wird nördlich der A 42 in die Bundesstraße B 223 übergeführt. Sie dient somit als eine wesentliche Nord-Süd-Verbindung zwischen der A 2 bzw. A 3 im Norden und der A 42 im Süden durch die Stadt Oberhausen.

ZPP ist in einer Ingenieurgemeinschaft im Rahmen der Objektplanung der Verkehrsanlagen mit der Sanierung des Oberbaus, der Ausstattung und der Entwässerungsanlagen der A 516 einschließlich der Anschlussstellen beauftragt. Die Planungsleistungen für die Ingenieurbauwerke umfassen die Objekt- und Tragwerksplanung für den Abbruch und den Neubau der Brücke über die Teutoburger Straße, die Sanierung diverser Ingenieurbauwerke sowie die Ertüchtigung der Brücke über die Emschertalbahn und den Abbruch und den Neubau von ca. 6 km Lärmschutzwänden.

Bildquelle: Straßen NRW
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Stefan Dalaff
ZPP Ingenieure AG
+49 234 9204-1201
+49 234 9204-1000
dal@zpp.de